Vereinsausflug

Ort: Niederelsass

Beginn: 19. Juni 2017 09:00 Uhr

Auch in diesem Jahr wird wieder eine 2-tägige Busfahrt für unsere Mitglieder und Freunde angeboten. Wiederum werden zwei Schwerpunkte berücksichtigt: einerseits Mühlenthemen und andererseits Esskultur – wie sollte es anders sein!?

Wir starten am 19. Juni um 9.00 Uhr ab Ginsheim, Friedrich-Ebert-Platz. Gegen 10.30 Uhr erreichen wir die kleine aber feine Gutting Pfalznudelfabrik in Großfischlingen. Dort werden wir sehen, was man so alles aus dem in den Mühlen hergestellten Mehl machen kann. Nach der Führung und der ausführlichen Erklärung der Nudelherstellung bietet es sich an, dass wir uns dort im Restaurant „Nudelholz“ auch so richtig nudeln lassen.

Etwa um 13.00 Uhr geht es weiter nach Weissenburg (Wissembourg). Ein wenig Zeit bleibt, um sich in der hübschen Stadt mit ihren ansprechenden Lädchen etwas umzusehen. Um 15.10 Uhr startet das Grenzlandbähnchen – mit uns als Insassen.

Danach geht es nach Mothern. Zunächst können wir im Hotel „Ancre“ (Anker) einchecken. Zu Fuß gehen wir in das „Wachthaus“, ein Rheinmuseum. Möglicherweise erwartet uns dort eine Überraschung. Direkt daneben ist unser „Restaurant à l’Agneau“ (Zum Lamm). Ein besonderes 6-Gänge-Menu erwartet uns hier.

Am nächsten Tag, also am Dienstag, 20. Juni, wollen wir nach dem Frühstück gegen 9.00 Uhr aufbrechen. Bei gutem Wetter fahren oder laufen wir (zu Fuß ca. 20 Minuten) zu dem Naturschutzzentrum in Munchhausen. Eine ansprechende Installation! Wir lassen uns durch die freie Natur führen. – Bei schlechtem Wetter besuchen wir „La Cour de Marie – das Hofgut von Marie“ in Hatten. Es ist das einzige landwirtschaftliche Museum im Elsass. Weiterhin werden Raynal-Puppen gezeigt.

Unser traditionelles  Picknick werden wir auf dem Gelände der „Moulin Waldmühle“ zu uns nehmen. Dort dürfen wir uns, ausreichend gesättigt, von Vater und Sohn Jung durch diese kleine, aber hochaktuelle Getreidemühle führen lassen.

Eine sehr schöne Fahrt durch die Nordvogesen und über den „Col de Pfaffenschlick“ führt uns in die kleine Ölmühle von Chrétien Jaming nach Pfaffenbronn. Eine sehr einfache Mühle, die aber als ehemalige Rossmühle unser Interesse finden kann. – Überwiegend Walnüsse werden verarbeitet.

Immer noch nicht genug von Mühlen? – Dem kann durch einen Besuch in der „Ferme Auberge du Moulin des 7 Fontaines – Siwwebrunnemiehl“ abgeholfen werden. Zu besichtigen gibt es allerdings nur die Speisekarte und das, was Sie sich bestellt haben. (Wir wollen’s ja nicht übertreiben!).  Wenn wir dann gegen 17.30 dort abfahren, können wir gegen 19.30 Uhr wieder in Ginsheim ankommen.

Nähere Einzelheiten, die Kosten und ein Anmeldeformular finden Sie in der Schiffsmühlen-Info Nr. 46