Neuauflage der Dokumentation „Die Ginsheimer Rheinschiffsmühle“

Als im Juni 2014 die Dokumentation „Die Ginsheimer Rheinschiffsmühle – Von der Idee zur Rekonstruktion“ von Herbert Jack im Selbstverlag erschienen ist, war die kleine Auflage schnell vergriffen. Inzwischen hat der Roland Reischl Verlag in Köln das Werk neu herausgegeben, so dass es ab sofort wieder erhältlich ist. Herbert Jack, Vorsitzender des Schiffsmühlenvereins und Initiator des Projekts, beschreibt darin aus erster Hand den langen Weg von der Spurensuche zum historischen Vorbild über die Idee eines Nachbaus bis hin zur Realisierung.  Das Buch schildert in unterhaltsamer Weise auch, wie der Autor im Vorwort schreibt, „die vielen glücklichen Umstände und auch die vielen unvorhersehbaren Zufälle, die im Laufe der Jahre immer wieder weiter halfen“.

Die Neuauflage wurde komplett überarbeitet und neu gestaltet. Sie erhält außerdem verschiedene Ergänzungen aus den Vorkommnissen der letzten drei Jahre. Das Buch ist zum Preis von 15,00 € in der Schiffsmühle erhältlich; der Reinerlös kommt in vollem Umfang dem Verein zugute. Es kann auch direkt beim Verlag bestellt werden.

Herbert Jack: Die Ginsheimer Rheinschiffsmühle
Von der Idee zur Rekonstruktion.

132 Seiten, reichhaltig illustriert mit ca. 260 größtenteils farbigen Fotos und Abbildungen, Broschur. 21 x 21 cm. Überarbeitete Neuauflage der 2014 im Selbstverlag Herbert Jack erschienenen Originalausgabe.
ISBN: 978-3-943580-20-4. Neuerscheinung Juni 2017. 15,00 Euro

Außerdem im Roland Reischl Verlag erschienen:

Jochen Frickel: Die Kraft des Stromes
Historischer Heimatkrimi aus der Zeit der Schiffsmühlen

304 S., mit Übersichtskarte, Anmerkungen, Quellenverzeichnis, Vor- und Nachwort des Autors sowie 6 Illustrationen von Horst Seil (Ginsheim). Überarbeitete Neuauflage der 2015 im Autorenverlag Mainspitze erschienenen Originalausgabe. Broschur 13 x 20 cm.
ISBN: 978-3-943580-16-7. 12,80 Euro

 

Dieser Beitrag wurde unter Verschiedenes veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.